2017
April25

Erste öffentliche LNG-Tankstelle bei Berlin eröffnet

Am 25. April 2017 wurde im Güterverkehrszentrum Freienbrink östlich von Berlin die erste mobile LNG-Tankstelle für flüssiges Erdgas eröffnet

Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär vom Bundesverkehrsministerium

Die Uniper-Tochter Liqvis und der Lebensmittel-Logistikdienstleister Ludwig Meyer GmbH & Co. KG haben am 25. April 2017 die erste öffentlich zugängliche LNG-Tankstelle Deutschlands in Grünheide am östlichen Berliner Ring (A10) eröffnet. Die Tankstelle befindet sich östlich von Berlin im Güterverkehrszentrum Freienbrink auf dem Betriebsgelände des Logistikdienstleister. Durch die besondere Lage inmitten einer Vielzahl von Unternehmensansiedlungen steht sie auch externen Spediteuren und Fuhrunternehmen zur Verfügung.

LNG (Liquefied Natural Gas) ist auf -160 Grad heruntergekühltes, verflüssigtes Erdgas. Aufgrund der hohen Reichweite und der geringeren Schadstoffemissionen, kann LNG eine klimafreundliche Alternative zum Diesel im Schwerlastverkehr werden. "Unser Ziel als Bundesverkehrsministerium ist es, mehr Mobilität bei weniger Emissionen zu ermöglichen. Um die Kraftstoffbasis zu verbreitern, fördern wir alternative Antriebe und unterstützen den Ausbau der notwendigen Infrastruktur. Gerade beim Straßengüterverkehr, aber auch bei der Binnen- und Seeschifffahrt bietet das schon jetzt verfügbare LNG hervorragende Einsatzmöglichkeiten. Die Nutzung von LNG trägt dabei zur Minderung von Verkehrslärm, CO2-Emissionen und - in besonders erheblichem Maße - zur Minderung von Schadstoffen im Verkehrsbereich bei", sagte Norbert Barthle, der bei der Eröffnung anwesend war.

Liqvis liefert anfänglich rund 600.000 kg LNG pro Jahr und sorgt für den Betrieb der neuen Tankanlage. Meyer Logistik stellt mit zunächst 20 LNG-Lkw die Versorgung seiner Kunden im Großraum Berlin sicher.